fingerfarbenWir treffen uns am ersten Sonntag um 11 Uhr und am  dritten Sonntag um 16 Uhr in der Martin-Luther-Kirche, zur selben Zeit wie die Erwachsenen. Wir nehmen dann auch am Anfang an der Liturgie im großen Kirchsaal teil, bevor wir uns in unsere eigenen Räumlichkeiten zurückziehen. Dort singen wir, begleitet von Ulrike auf der Gitarre, hören biblische und andere Geschichten, malen, basteln, spielen und lachen.
Gegen Ende des Gottesdienstes gehen wir zurück zu den Großen, um ihnen zu zeigen oder zu erzählen, was sie alles verpasst haben, weil sie der Predigt zuhören wollten! Es besteht Gelegenheit zur Teilnahme am Kinderabendmahl.

Im Laufe des Kirchenjahres gibt es viele Höhepunkte: Im September treffen wir uns nach der langen Sommerpause zum (gerade noch) Sommerfest bei Kuchen, Waffeln und Spielen im Pfarrgarten. Im November gibt’s den Martins-Umzug mit Laternen. Ab Mitte Oktober fangen wir an, für unser jährliches Krippenspiel zu üben. Eine Rolle gibt’s für alle, die mitmachen wollen. Die, die noch nicht die Traute haben, vorzusprechen, übernehmen eine stumme Rolle: Engel gibt’s bei uns schließlich immer (wenn auch manchmal mehr von denen mit einem ‘B’ davor)! Am dritten Sonntag im Dezember ist dann der große Auftritt: das gesellschaftliche Ereignis, das man/frau wirklich nicht verpassen sollte! Kein Herz bleibt unberührt!!!
ostereiersuchenWeiter geht’s Ostern nach Osterfrühstück und Gottesdienst mit der Ostereisuche im Pfarrgarten und zum krönenden Abschluss gibt’s vor den Sommerferien die Familienfreizeit, die der Pfarrer und andere Freiwillige organisieren.

Devise da und überall heißt: Große helfen Kleinen – und das klappt in der Regel gut. Wir sind ein fröhliches Trüppchen von ca. 8-15 evangelischen und katholischen, getauften und nicht getauften Kindern (mal mehr, mal weniger) vom Säuglingsalter (aber bitte mit Papa oder Mama) bis zum Konfirmandenalter und oft darüber hinaus. Geleitet wird die Gruppe von Almut und Ulrike, aber oft helfen andere Eltern und/oder Jugendliche bei der praktischen Arbeit mit.kinderimkreis

Auch wenn Ihr in Deutschland vielleicht nicht viel mit der Kirche zu tun hattet, ist der Kindergottesdienst in der Martin-Luther-Kirche eine gute Gelegenheit, Eure Kinder mit deutschen Gebräuchen und der deutschen Sprache in Berührung zu bringen. Auch wenn die Kinder untereinander meist englisch sprechen und auch schon einmal auf Englisch antworten, merken wir doch immer, wie das Selbstvertrauen, in der Öffentlichkeit deutsch zu sprechen, wächst. Wir freuen uns über jeden Besuch, auch wenn Ihr vielleicht wegen Entfernung oder anderer Verpflichtungen, nicht oft kommen könnt.

Wenn Ihr noch irgendwelche Fragen habt, könnt Ihr mich unter der folgenden E-Mail Adresse erreichen: abeverwarren@hotmail.com.
Außer während der Sommerferien antworte ich innerhalb einer Woche.