„Der ökumenische Kirchentag fällt in diesem Jahr wegen Covid aus“, so habe ich es öfter gehört in unseren Online-Gesprächen und Unterhaltungen in den letzten Wochen. Das stimmt aber nicht! Der Kirchentag findet statt! Aber er findet „digital und dezentral“ statt. So steht es auf der Kirchentags-Webseite (www.oekt.de).

Was bedeutet das? Es bedeutet zunächst einmal, dass alle, die eigentlich schon immer mal zum Kirchentag fahren wollten, es aber bisher nie geschafft haben, nun die Chance haben teilzunehmen, und zwar zu Hause an ihrem Computer (oder Smartphone).

Wie funktioniert das?

Der Kirchentag findet vom 13. bis zum 16. Mai statt.

In dieser Zeit werden zahlreiche und ganz unterschiedliche Veranstaltungen angeboten werden: Gottesdienste, Vorträge, Gesprächsgruppen, Kulturveranstaltungen, Bibelarbeiten, … . Und wie immer sind auch dieses Mal wieder die „großen“ Namen vertreten (Angela Merkel, Heinrich Bedford-Strohm, Margot Kässmann, Georg Bätzing, Eckart von Hirschhausen, …), aber auch die anderen Veranstaltungen lohnen sich (wie gesagt: wie immer!).

Ein Großteil dieser Veranstaltungen können einfach ohne Anmeldung als Live-Stream auf der Webseite verfolgt werden. Für einige Veranstaltungen, vor allem für vertiefende Workshops, muss man sich vorher anmelden!!!

Schauen Sie doch einmal vorbei auf der Kirchentags-Webseite! Dort ist das Programm online gestellt worden. Dort finden sich jede Menge Informationen und Inspirationen. Einen ersten Überblick bietet die Programmübersicht: HIER!

Falls es Fragen gibt, stehe ich als Kirchentagsbeauftragter der Synode gerne zur Verfügung: olafburghardt@deutschekirche.org.uk.

Und vielleicht werden wir uns ja dann auf dem übernächsten Kirchentag, der 2023 in Nürnberg stattfinden wird, auch wieder „physisch“ treffen können.

Alles Gute und bleibt / bleiben Sie behütet!

Pfr. Olaf Burghardt,
PAB Nordengland / East Midlands