Brief vom Leiter der Rechts- und Konsularabteilung der deutschen Botschaft in London 22.3.2020

angesichts der ernsten Entwicklung im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus weltweit möchten wir Sie auf folgendes hinweisen:

Das Auswärtige Amt warnt vor nicht notwendigen Reisen weltweit.

Deutschen Staatsangehörigen, die sich auf Reisen befinden, wird empfohlen, an ihren Wohnsitz zurück zu kehren. Der internationale Luft- und Reiseverkehr ist drastisch eingeschränkt. In vielen Ländern herrschen Quarantänemaßnahmen und Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Diese Maßnahmen werden laufend verschärft. In Deutschland sollen zur Vermeidung der Verbreitung des Virus so wenig Begegnungen zwischen Menschen stattfinden, wie möglich. Deshalb haben Bars, Clubs, Kneipen, Theater, Opern, Konzerthäuser, Museen, Messen, Kinos, Freizeit- und Tierparks, Spielplätze, Sportanlagen, Schwimmbäder sowie Fitness-Studios geschlossen. Reisen zu touristischen Zwecken wie auch Übernachtungen in Hotels und Pensionen zu touristischen Zwecken sind nicht mehr erlaubt. Ebenso sind Zusammenkünfte von Glaubensgemeinschaften, u.a. Gottesdienste in Kirchen, Moscheen, Synagogen, Treffen von Vereinen und Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich derzeit verboten. Der Besuch in Krankenhäusern und Pflegeheimen ist nur eingeschränkt möglich. In Deutschland bleiben Supermärkte, Wochenmärkte, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken, Poststellen, Friseure, Reinigungen, Waschsalons, Handwerksbetriebe, Bau- und Gartenbaubedarfsmärkte weiterhin geöffnet. Auch in Großbritannien werden schrittweise beschränkende Maßnahmen ergriffen.

Die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ist ebenfalls beschränkt.

Sie ist nur noch möglich für folgende Personengruppen: – an ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort zurückkehrende Deutsche und andere EU-Bürger sowie britische und Staatsangehörige der Schengen Assoziierten Staaten ihre jeweiligen Familienangehörigen, – an ihren gewöhnlichen Aufenthaltsort zurückkehrende Drittstaatsangehörige mit langfristigem Aufenthaltstitel (einschließlich nationaler Visa), – Arbeitspendler – Deutsche und andere EU-Bürger sowie britische und Staatsangehörige der Schengen Assoziierten Staaten sowie ihre jeweiligen Familienangehörigen und Drittstaatsangehörige mit sogenannten „essential functions“, darunter fallen: — Gesundheitspersonal und -forscher, Pflegeberufe, — Grenzgänger, Transportpersonal im Warenverkehr und anderen notwendigen Bereichen (zB Air-Crews), — Diplomaten, Mitarbeiter internationaler Organisationen, militärisches Personal, humanitäre Helfer soweit in Ausübung ihrer Funktion, — Transitpassagiere (auch solche, die durch konsularische Hilfe ins Heimatland zurückgeführt werden), — Passagiere, die aufgrund zwingender familiärer Gründe reisen, — Personen, die internationalen Schutz benötigen, oder aus anderen humanitären Gründen. Dies gilt bis zum 15. April 2020. Eine Verlängerung dieses Zeitraums erscheint auf Grund der anhaltenden Ausbreitung der Corona-Epidemie für durchaus wahrscheinlich. Deutsche Staatsbürger, die in dieser schwierigen Lage heimkehren möchten, werden an der deutschen Grenze grundsätzlich nicht zurückgewiesen. Die Visumpflicht für bestimmte Drittstaatsangehörige bleibt unberührt. Es müssen bei Check-in zum Flugzeug bzw. bei Überschreitung der Landesgrenzen Dokumente vorgelegt werden, die das Vorliegen der Voraussetzungen für die Einreise beweisen (z.B. bei Transitreisenden Leihwagen-Mietvertrag, Zugtickets zur Weiterreise in die Heimat, Bescheinigung des Arbeitgebers über den zwingenden Grund Ihrer Reise). Die Bundesregierung hat mehrfach Kontakt zu den Fluggesellschaften aufgenommen, um sicherzustellen, dass die neuen Vorschriften richtig verstanden werden. Personen, bei denen sich im Rahmen der Einreisekontrolle der Verdacht einer Corona-Infektion ergibt, kann die Einreise verweigert werden.

Die Einreise in Transitländer ist nur zum Zwecke der Rückkehr in die Bundesrepublik Deutschland gestattet.

Sie benötigen für die Durchreise z.B. in Frankreich sogenannte Selbstauskünfte, die aus dem Internet heruntergeladen und ausgedruckt werden kann und ausgefüllt mitzuführen ist. Anliegend ein Beispiel für Frankreich: https://allemagneenfrance.diplo.de/blob/2319858/68500e0edc7f359a4b07ebdb188520c5/deu-ausfuellhilfe-publikation-data.pdf Für eine Rückkehr nach Deutschland werden die Bedingungen immer schwieriger. Aber noch gibt es Flug-, Zug- und Fährverbindungen.

Bei Ausfall von Flügen oder anderen Transportmitteln sind Reisende grundsätzlich selbst für die Organisation ihrer Rückreise (ggfs. über ihren Reiseveranstalter oder Ihre Austauschorganisation) zuständig.

Für einige Länder, für die der kommerzielle Reiseverkehr vollständig eingestellt wurde, sind Rückholaktionen geplant. Auch für solche Transporte sind anteilige Kosten durch die Reisenden zu leisten.

Derzeit gibt es weder die Notwendigkeit noch eine Planung, Rückholaktionen von Großbritannien nach Deutschland zu organisieren.

Wenn Sie aus Großbritannien nach Deutschland reisen, kann keine Garantie dafür übernommen werden, dass Sie aufgrund der zunehmenden Einschränkungen in absehbarer Zeit nicht mehr nach Großbritannien zurückreisen können.

Wenn Sie in Großbritannien studieren, sollten Sie mit Ihrer Universität klären, unter welchen Bedingungen Sie Ihr Studium fortsetzen können, sei es in Großbritannien oder von Deutschland aus. Für ERASMUS-Studierende gibt es folgende Auskünfte:

https://eu.daad.de/service/faq/coronavirus/de/76109-coronavirus-und-erasmus-haeufig-gestellte-fragen-von-gefoerderten-studierende/

Generelle Hinweise zu arbeitsrechtlichen Fragen finden Sie unter:

https://www.bmas.de/DE/Schwerpunkte/Informationen-Corona/informationen-corona.html

Hinweise für den Fall der Erkrankung in Großbritannien

Die britische Regierung hat eine ausführliche Webseite mit Verhaltenshinweisen im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie erstellt: https://www.gov.uk/government/topical-events/coronavirus-covid-19-uk-government-response https://www.gov.uk/government/publications/covid-19-stay-at-home-guidance https://www.gov.uk/government/publications/covid-19-guidance-on-social-distancing-and-for-vulnerable-people Wer Husten oder Fieber hat, soll sich selbst und alle anderen Haushaltsmitglieder für 14 Tage isolieren. Wenn die Krankheit so stark ist, dass eine ärztliche Behandlung erforderlich scheint, bitten wir die Hotline des NHS anzurufen. Die Hotline ist unter der Nummer 111 innerhalb des Vereinigten Königreichs von Festnetz und Mobiltelefon erreichbar. Die Hotline ist kostenlos und kann unabhängig davon genutzt werden, ob man beim NHS registriert ist und/oder im Vereinigten Königreich lebt. Weitere Hinweise unter https://111.nhs.uk/ Bitte besuchen Sie bei Verdacht auf Coronavirus/Covid-19 keinen Arzt ohne telefonische Vorankündigung. Bei akuten/ lebensbedrohlichen Erkrankungen bitte immer den Notruf 999 anrufen.

In eigener Sache: Dienstleistungen der Botschaft

Die Deutsche Botschaft London kann aufgrund der aktuellen Lage ihre Dienstleistungen derzeit nur noch für dringende Notfälle anbieten. Wenn ein solcher vorliegt, gehen Sie bitte auf die Webseite und nutzen Sie das dort vorgesehene Kontaktformular für eine Terminvereinbarung. Konsularkunden mit aufschiebbaren Routineanliegen wird im Interesse der eigenen Gesundheit geraten, daheim zu bleiben. Wenn Sie Fragen haben, die weder auf der Homepage noch durch dieses Schreiben beantwortet werden, können Sie sich über

https://uk.diplo.de/uk-de/home-kontakt-channel

oder

rks1.lond@gmail.com

an die Botschaft wenden. Wir werden uns bemühen, Antworten auf Ihre Fragen zu finden. Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass die Beantwortung nicht immer sofort erfolgen kann, weil die Botschaft derzeit von Anfragen überschwemmt wird. Die Botschaft hat auch eine Hotline eingerichtet, die 7 Tage pro Woche zwischen 8 und 16 Uhr unter der

Hotline-Rufnummer +44 (0)20 7824 1377

erreichbar ist. Weitere allgemeine Informationen finden Sie unter: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762 https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise Für Anregungen und Hinweise sind wir dankbar und wünschen Ihnen Glück und robuste Gesundheit. Mit freundlichen Grüßen, Hans-Günter Löffler Leiter der Rechts- und Konsularabteilung, London

Gruppenbild mit EU-Bürgern in Liverpool mit the3million

the3million invites you to a group photo in our beautiful city to send a message of love for Liverpool from all EU citizens & their friends

About this Event

We have come from many places around the world but Liverpool is the city we call home.

Join the3million for a group picture to immortalise our belonging to the community, using the Liver Building as an iconic background to our message of love for the city.

While we represent EU citizens in the UK, we welcome all at our events. Please no flags for the group picture.

The thinking behind THIS IS OUR HOME:

There is a different sense of belonging when you consciously integrate into a new community, because it’s a choice you make based on love and a set of values you embrace.

Brexit has been painful for many of us, EU citizens in the UK, because this love and these values have been shaken and undermined by the politics of division and hatred.

THIS IS OUR HOME is a message of love for the city and the country we live in.

It’s also a political message to those who see us as an economic commodity or a number in the Home Office migration statistics. EU citizens are at home, no less no more than those who were born here. The place you were born is irrelevant in today’s world.

A picture speaks a thousand words. in 2018, the picture of a crowd of EU citizens and their British friends in front of Westminster with the white letters THIS IS OUR HOME has become the iconic picture of the fight of EU citizens to protect their rights.

We now want to replicate this picture in Liverpool, so we can share the love in the rest of the UK.

This event is part of a UK-wide campaign. Find out more about it at https://thisisourhome.uk

Instructions:

Join us on 17 March at 12:45 to 1:15PM for a photo-op opposite the Liver Building . Look for the3million flag. The picture is scheduled for 1PM so please arrive promptly at 12:45PM

We will stand in this iconic location, holding the letters THIS IS OUR HOME, in presence of photographers, local press and media.

You will be free from 1.15pm but feel free to stay on and speak to the team.

We are also organising a Eurocafe for EU citizens and their British Friends at 5.30PM. More information and tickets:

https://www.eventbrite.co.uk/e/this-is-our-home-liverpool-group-picture-with-eu-citizens-their-friends-tickets-97297360023?utm-medium=discovery&utm-campaign=social&utm-content=attendeeshare&aff=escb&utm-source=cp&utm-term=listing

Manchester Film Festival 7. – 15. März – German Film Showcase

“German film has always been one of the most popular with the MANIFF demographic in past editions and these five films present us with the perfect opportunity to platform to our ever growing and appreciative audiences, we are hugely excited that we can present these five UK premieres.” Head of programming Al Bailey.

Traumfabrik 7.3.

100 Things 9.3

Cold Feet 10.3.

Sweethearts 11.3.

Kids Run 12.3.

Churches together in Stretford – MORE ecumenical prayers

In autumn 2019 Judith organised a series of ecumenical prayers with Taize music in the Martin Luther Church in Stretford, which was well received. Therefore, it was agreed to continue the prayers on every 1st Thursday of the month until the summer:

6 February
5 March
2 April
7 May
4 June
2 July

Bible readings – prayer – silence – Taizé music
Always 7pm for 1h
Followed by refreshments

Martin Luther Kirche
9 Park Road, Stretford
M32 8FE

For questions/suggestions, please contact:
judith.e.krauss@gmail.com


Umfrage unter EU-Bürgern in Großbritannien … noch bis zum 20. Dezember

Die University of Northumbria führt eine Umfrage unter EU-Ausländern durch.

Link here …

https://northumbria.onlinesurveys.ac.uk/settled-status-survey?fbclid=IwAR3s3GrtyKZ7cA_jdjPcIhxHTcX5evyPWXqi-R63K32srFDAIVGnxZvToKU

The person behind this project is Prof Tanja Bueltmann, who has been an outspoken critic of Brexit.  She is also very prolific on Twitter.

Charity-Lauf für Martin Luther 7. Dezember

Wir haben am Samstagmorgen unseren „5k for Luther“ Charity-Lauf erfolgreich absolviert. Er fand im Longford Park als Teil des wöchentlichen Parkruns statt. Alle Läufer sind ins Ziel gekommen, wenn auch unterschiedlich schnell. Wir freuen uns auf eure Sponsorengelder. Eine Sammelbüchse steht ab nächsten Freitag in der Kirche . Liebe Grüße Annett

Der digitale Adventskalender

In diesem Jahr geht es um das Thema „Heimat“ – und es wird spannend, informativ, nachdenklich und auch unterhaltsam. Lassen Sie sich überraschen!

Abonnieren Sie unsere Adventskalendermail!
Per E-Mail öffnen wir für Sie vom 1. bis zum 24. Dezember täglich ein digitales Türchen. Und unter allen Abonnentinnen und Abonnenten der Adventskalendermail verlosen wir zusätzlich eine Urlaubsreise in eine besondere Heimat! Wohin es geht? Das erfahren Sie am 24.12.!

https://adventskalender.evangelisch.de/

„Cycle to church“ am 18. August entlang des Transpennine-Trail-Fahrradwegs

On Saturday 17th August there is a celebration of 30 years of the Trans Pennine Trail.  There are a number of participating churches along the route and St Matthew’s is one of them.  I’m attaching poster about it and hope that you can encourage everyone (individuals and families) to come and take part – walking or cycling!. Different churches are offering different things. At St Matthew’s in Stretford there will be:
Family treasure hunt
Bell ringing
Eco-crafts
Eco-Church resources
Tea/coffee and homemade cakes and smoothies
Car parking available